Mitteilungspflichten

31.08.2019
11.07.2019
09.05.2019
Neues zur geplanten Mitteilungspflicht von Steuergestaltungen (DAC 6)

Die EU-Mitgliedstaaten sind verpflichtet, bis Ende 2019 Vorschriften zur Mitteilungspflicht von grenzüberschreitenden Steuergestaltungen einzuführen, die dann ab dem 1.7.2020 zu erfüllen sind; Rechtsgrundlage ist die sechste Änderung der EU-Amtshilferichtlinie 2011/16/EU, die am 25.6.2018 in Kraft getreten ist („Directive on Administrative Cooperation“, oder kurz: DAC 6). Das BMF hat einen Referentenentwurf vom 30.1.2019 vorgelegt, der die Umsetzung der EU-Richtlinie in deutsches Recht regelt. Über den Regelungsgehalt der EU-Richtlinie hinaus sollen auch innerstaatliche Steuergestaltungen unter die Mitteilungspflicht fallen. Nachfolgend geben wir Ihnen einen Überblick über die geplanten Neuregelungen, verbunden mit ersten Handlungsempfehlungen.

weiterlesen

02.05.2018
27.03.2018
Wirtschaftlich Berechtigte im neuen Transparenzregister

Mitteilungspflichten für Stiftungen und deren Beteiligte

Das mit dem Geldwäschegesetz (GWG) neu eingeführte Transparenzregister ist online. Die Frist zur erstmaligen Mitteilung der „wirtschaftlich Berechtigten“ ist am 1.10.2017 abgelaufen und seit dem 27.12.2017 ist – bei entsprechender Berechtigung – die Einsichtnahme in das Register möglich. Die erste Aufregung hat sich gelegt, oft jedoch ungeachtet der Frage, ob man den Anforderungen des Gesetzes tatsächlich nachgekommen ist. Anwendungshinweise des Bundesverwaltungsamts haben bestehende Unsicherheiten bei der Auslegung des neuen GWG nur teilweise ausräumen können. Wir geben hiermit einen Überblick über die weitläufigen Pflichten des neuen GWG, die nicht nur den Vorstand einer Stiftung treffen.

weiterlesen