EStG

06.09.2019
Nachträgliche Anschaffungskosten bei Veräußerung von Anteilen an Kapitalgesellschaften nach § 17 EStG

Die Behandlung nachträglicher Anschaffungskosten bei der Veräußerung von Anteilen an Kapitalgesellschaften nach § 17 EStG ist Gegenstand des BMF-Schreibens vom 5.4.2019 (Az.: IV C 6 – S 2244/17/10001). Damit wird auf die Anwendung der drei aktuellen Entscheidungen des BFH zu der genannten Thematik eingegangen.

weiterlesen

15.07.2019
Behandlung eines aktivischen Gesellschafterdarlehens als Kapitalkonto und nicht als Fremdkapitalkonto

Entnahmen aus Personengesellschaften können Auszahlungen vom Kapitalkonto sein oder zu einem Darlehensverhältnis zwischen Gesellschaft und Gesellschafter führen. Führen die Auszahlungen zu einem Aktivposten in der Bilanz, ist auf die genaue steuerliche Einordnung zu achten.

weiterlesen

06.06.2019
Keine Kapitalertragsteuer auf Rücklagen bei Regiebetrieben

Neue Anwendungsgrundsätze der Finanzverwaltung

Die Finanzverwaltung hat sich mit einem aktualisierten Anwendungsschreiben zu § 20 Abs. 1 Nr. 10 Buchst. b EStG zu den BFH-Entscheidungen vom 30.1.2018 positioniert und die Möglichkeit der Rücklagenbildung bei Betrieben gewerblicher Art (BgA) in Form von Regiebetrieben gelockert. Eine Rücklagenbildung ist nach dem neuen BMF-Schreiben vom 28.1.2019 anzuerkennen, soweit anhand objektiver Umstände nachvollzogen und überprüft werden kann, dass der handelsrechtliche Gewinn durch Stehenlassen dem Regiebetrieb als Eigenkapital zur Verfügung stehen soll.

weiterlesen

31.05.2019
03.05.2019