Recht

09.05.2019
Neue Standards für den Schutz von Geschäftsgeheimissen

Zur Umsetzung der EU-Richtlinie zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen hat der Deutsche Bundesrat das Geschäftsgeheimnisgesetz (GeschGehG) am 12.4.2019 gebilligt – Verkündung und Inkrafttreten stehen somit bevor. Das Gesetz hat für Unternehmen, die aufgrund ihres besonderen technischen oder kaufmännischen Wissens Vorteile am Markt gegenüber ihren Mitbewerbern erzielen und daher auf den Schutz dieser Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse angewiesen sind, eine hohe Bedeutung. Um den Schutz durch das GeschGehG zu erlangen, müssen Unternehmen deutlich höhere Anforderungen erfüllen. Weiterhin wird die Entschlüsselung von Geschäftsgeheimnissen – das sog. Reverse Engineering – aus Produkten erstmals für zulässig erklärt.

weiterlesen

07.05.2019
(Keine) Befristung des Arbeitsvertrags bei Vorbeschäftigung

Die sachgrundlose Befristung eines Arbeitsvertrags ist nach dem Gesetz für eine Dauer von bis zu zwei Jahren zulässig. Unzulässig ist sie allerdings, wenn mit demselben Arbeitgeber bereits zuvor ein befristetes oder unbefristetes Arbeitsverhältnis bestanden hat (Vorbeschäftigungsverbot). Das Verbot soll insbesondere Kettenbefristungen verhindern. Ein Verstoß führt zur Unwirksamkeit der Befristung, so dass ein unbefristeter Arbeitsvertrag vorliegt.

weiterlesen

07.05.2019
11.04.2019
Mitarbeiterbindung – Gezielter Einsatz arbeitsvertraglicher Regelungen

Vor dem Hintergrund von Fachkräftemangel wird die langfristige Bindung von erfahrenen Mitarbeitern an das Unternehmen zunehmend wichtiger. Hierfür steht dem Arbeitgeber prinzipiell eine Vielzahl an Möglichkeiten zur Verfügung, um die Attraktivität des Unternehmens für die Arbeitskräfte zu erhöhen. Dieser Beitrag zeigt ausgewählte rechtliche Handlungsoptionen für Unternehmen, um die Abwanderung von Mitarbeitern zu verhindern bzw. zu erschweren.

weiterlesen

11.04.2019